Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
DmfA per Internet: Einreichen

Bevor Sie beginnen

für: Arbeitgeber (provinziale und lokale Verwaltungen ausgenommen)

Zur DmfA für provinziale und lokale Verwaltungen

Info

01.10.2018: Meldung 3. Quartal 2018

Es ist im Moment möglich, Ihre Originalmeldung DmfA für das 3. Quartal 2018 zu schicken.

Wie viele Personen können Sie angeben?

Über die Portalsite können Sie höchstens 49 Arbeitnehmer in 1 Meldung aufnehmen.

Falls Sie eine DmfA-Meldung für mehr als 49 Arbeitnehmer vornehmen möchten, kontaktieren Sie bitte das Contact-Center (02 511 51 51).

Wie erhalten Sie Zugriff auf die gesicherten Zonen?

Zur Benutzung eines gesicherten Onlinediensts müssen Sie auf der Portalsite registriert sein. Dann können Sie sich anmelden:

Meldefrist

Derzeit können Sie Ihre DmfA-Meldung für das 3. Quartal 2018 vornehmen.

Ihre Meldung für das 3. Quartal muss bei uns spätestens am 31. Oktober 2018 angehen.

Sobald Sie Ihre Meldung eingereicht haben, erhalten Sie eine PDF-Datei in Ihrer e-Box

Zahlungsfrist

Letzter Zahlungsfrist für Ihre Quartalsmeldung 3/2018 ist der 31. Oktober 2018.

Verjährungsdaten

Alle Original - oder Änderungsmeldungen DmfA, die sich der Verjährung nähern und die über einen der gängigen Kanäle eingereicht werden, werden automatisch blockiert. Aus praktischen Gründen tritt diese Blockierung einige Tage vor dem tatsächlichen Verjährungsdatum ein: Siehe die Verjährungsdaten für die Meldungen der Quartale 1/2010 bis einschließlich 4/2015.

Welche weiteren Informationen benötigen Sie vor dem Einreichen einer Meldung?

  • Die LSS-Nummer und gegebenenfalls die einheitliche Unternehmensnummer und Niederlassungsnummer.Liste der zu meldenden Arbeitnehmer.
  • Die Nationalregisternummer der Arbeitnehmer, die nicht im elektronischen Personalbestand aufgenommen wurden.
  • Arbeitsdaten für das zu meldende Quartal:
    • Lohn- und Leistungsdaten;
    • Für einen Arbeitnehmer anwendbare Sonderbeiträge.
  • Das gesamte Unternehmen betreffende Angaben:
    • Gesamtbetrag der Einzahlungen außergesetzlicher Pensionen;
    • Gesamtbetrag der Gewinnbeteiligung
    • Gesamtbetrag des doppelten Urlaubsgelds der Angestellten
    • Kennzeichen für Betriebsfahrzeuge und der geschuldete CO2-Beitrag für alle Fahrzeuge
  • Ermäßigungsdaten pro Arbeitnehmer
    • Ermäßigung, für die der Arbeitnehmer in Betracht kommt. Für die Ermäßigung persönlicher Beiträge für Arbeitnehmer mit Niedriglohn finden Sie ein Makro zur Berechnung auf Macro Werkbonus downloaden (auf Französisch) (.doc) - Neues Fenster (Bitte die rechte Maustaste benutzen, um das Makro zu speichern)
    • Gegebenenfalls folgende Angaben:
      • Beginndatum des Rechts auf Ermäßigung
      • Betrag der Ermäßigung der Arbeitnehmerbeiträge für Arbeitnehmer mit Niedriglohn.
      • INSS-Nummer des Arbeitnehmers, der den Anspruch auf Ermäßigung ursprünglicheröffnet hat.
  • Angaben zu den Niederlassungseinheiten.
    Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen muss jedes Unternehmen ab dem 4. Quartal 2004 seine Niederlassungseinheiten in seiner LSS-Quartalsmeldung identifizieren.
    In einem dazu vorgesehenen Bereich der Meldung muss jeder Arbeitgeber anhand der durch die ZUD gewährten Nummern angeben, in welcher Niederlassungseinheit jeder seiner Arbeitnehmer beschäftigt ist. Selbstverständlich müssen nur Arbeitgeber, die Personal in verschiedenen Niederlassungen beschäftigen, die Niederlassungseinheiten betreffenden Felder in der DMFA ausfüllen.
    Jedes Quartal werden Ihnen die Nummern ihrer Niederlassungseinheiten in dem Schreiben mitgeteilt, in dem Sie zur Übermittlung Ihrer Meldung aufgefordert werden. Sie müssen diese Nummern auf Ihrer Quartalsmeldung angeben, zusammen mit den Namen und Andressdaten (Angaben zu Informationszwecken).

Laden Sie hier die Makro für die Berechnung der strukturellen Ermäßigung herunter (auf Französisch) (.doc) - Neues Fenster (Bitte die rechte Maustaste benutzen, um das Makro zu speichern). Ab dem ersten Quartal 2004 gibt es diese Möglichkeit auch für Zielgruppenermäßigungen.