Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Allgemeine Information

Häufig gestellte Fragen

für: Arbeitgeber (provinziale und lokale Verwaltungen ausgenommen)

Zur DmfA für provinziale und lokale Verwaltungen

Allgemeines

  • Wie nehme ich eine Meldung für jemanden vor, der eine Vollzeitlaufbahnunterbrechung antritt?

    Vollzeitarbeitnehmer, die eine Vollzeitlaufbahnunterbrechung antreten, werden weiterhin als Typ des Arbeitsvertrags "vollzeitlich" gekennzeichnet (Teilzeitarbeitnehmer, die eine Vollzeitlaufbahnunterbrechung antreten, werden weiterhin als Typ des Arbeitsvertrags "teilzeitlich" gekennzeichnet). Für den Zeitraum, in welchem Sie sich in der Laufbahnunterbrechung befinden, geben Sie im Feld „durchschnittliche Anzahl der Stunden pro Woche des Arbeitnehmers“ den Wert Null und als Referenzperson = z. B. 38 an. Im Feld "Maßnahme zur Neuverteilung der Arbeitszeit" geben Sie Code 3 "Vollzeitlaufbahnunterbrechung" an. Achtung: es werden keine Leistungen oder Beiträge angegeben.

  • Wie nehme ich eine Meldung für jemanden vor, der eine Teilzeitlaufbahnunterbrechung antritt?

    Vollzeitarbeitnehmer, die aufgrund einer Teilzeitlaufbahnunterbrechung in Teilzeit arbeiten, werden weiterhin als Typ des Arbeitsvertrags "vollzeitlich“ gekennzeichnet (Teilzeitarbeitnehmer, die eine Teilzeitlaufbahnunterbrechung antreten, werden als Typ des Arbeitsvertrags "teilzeitlich“ gekennzeichnet). Für den Zeitraum, in welchem Sie sich in der Laufbahnunterbrechung befinden, geben Sie im Feld „durchschnittliche Anzahl der Stunden pro Woche des Arbeitnehmers“ = z. B. 19 und als Referenzperson = z. B. 38 an. Im Feld "Maßnahme zur Neuverteilung der Arbeitszeit“ geben Sie Code 4 "Teilzeitunterbrechung der Laufbahn“ an. Achtung: Als Leistungen werden nur die gearbeiteten Stunden angegeben; die Stunden der Laufbahnunterbrechung werden nicht angegeben.

  • Was muss ich tun, wenn ich in einem Quartal keine Mitarbeiter beschäftige?

    Ein Arbeitgeber, der ein ganzes Quartal lang keine Mitarbeiter beschäftigt, braucht keine DmfA (Multifunktionelle Meldung) einzureichen. Dennoch muss Dimona immer auf dem Laufenden gehalten werden: Sobald eine Beschäftigung endet, müssen Sie in Dimona sofort die nötigen Meldungen über den Dienstaustritt vorlegen.

  • Wie nehme ich eine Meldung für jemanden vor, der langfristig erkrankt ist und der Krankenkasse vollständig zur Last fällt?

    Sie nehmen die Meldung der Leistungen vor (Anzahl Tage pro Quartal) unter Code 50 (Krankheit) ohne zeitliche Begrenzung vor (in der früheren LSS-Meldung nicht mehr vorhandene Kranken der Meldung nach 1 Jahr). Ein Arbeitnehmer, der am 1.1.03 bereits mehr als zwölf Monate krank war, wird daher erneut mit der gleichen Anzahl von Tagen unter Code 50 angegeben. Unter Entlohnungen, Ermäßigungen und Beiträgen müssen Sie nichts angeben.

  • Wo muss ich das doppelte Urlaubsgeld für Angestellte angeben?

    Für die DmfA genügt es, dass der Arbeitgeber für das gesamte Unternehmen (nicht an eine natürliche Person gebunden) den Gesamtbetrag des doppelten Urlaubsgeldes bezüglich des Quartals bei den Beiträgen angibt (unter Code 870). Das LSS berechnet darauf insgesamt die Einbehaltung von 13,07 %. Auf der LSS-Meldung vor 2003 musste der Arbeitgeber den Betrag des gesetzlichen doppelten Urlaubsgeldes für jeden Arbeitnehmer getrennt angeben.

  • Warum finde ich meine PDF-Datei nicht in meiner e-Box wieder?

    Eine PDF-Datei, die in den DmfA-Webanwendungen veröffentlicht wurde, bleibt 6 Monate lang in Ihrer e-box auf der Portalsite verfügbar. Nach Ablauf der 6 Monate wird die PDF-Datei endgültig gelöscht. Eine Woche vor Ablauf dieser 6 Monate wird eine E-Mail mit der Information versendet, dass diese PDF-Datei entfernt wird, sofern Sie darauf hingewiesen haben, dass Sie über solche Vorgänge benachrichtigt werden möchten. Mit der persönlichen Mailbox soll den Benutzern der Online-Dienste der Sozialen Sicherheit ein vorübergehender Speicherplatz zur Verfügung gestellt werden.