Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Allgemeine Informationen

Wie nehmen Sie die Meldung vor?

Wählen Sie einen Übermittlungsweg

Folgende Tabelle zeigt, in welcher Situation welcher Übermittlungsweg am geeignetsten ist. Manche Übermittlungswege sind nur für LSS-Arbeitgeber verfügbar.

Übermittlungsweg Typische Benutzersituation Verfügbar für
Dimona (ungesicherter Onlinedienst)
  • Sie verfügen weder über einen Benutzernamen noch über ein Kennwort, wollen aber dennoch eine Meldung vornehmen.
  • Sie wollen schnell eine Meldung vornehmen, ohne sich einzuloggen.
Arbeitgeber LSS, Arbeitgeber PPL
Personalbestand (gesicherter Onlinedienst) Sie wollen:
  • Ihre Meldungen über einen gesicherten Übermittlungsweg übertragen,
  • in der Lage sein, mehr als einen Arbeitnehmer gleichzeitig zu melden,
  • sich einen Überblick über Ihre Personalsituation verschaffen.
Arbeitgeber LSS, Arbeitgeber PPL
Batch (Dateiübertragung) Sie übermitteln eine große Zahl von Meldungen (einige Dutzend pro Woche oder mehr). Arbeitgeber LSS, Arbeitgeber PPL
Dimona Mobile >Sie möchten Meldungen per Smartphone oder Tablet eingeben, anpassen oder abschließen.
Hinweis: Für andere Aktionen (Abfragen, Perioden oder Meldungen suchen...) müssen Sie den Personalbestand benutzen.
Arbeitgeber LSS, Arbeitgeber PPL

Die verfügbaren Übermittlungswege und Onlinedienste finden Sie unter, Eine Dimona einreichen‘ im Menü rechts.

Gesicherter oder ungesicherter Onlinedienst?

Bei Ihrer Entscheidung für den gesicherten oder ungesicherten Onlinedienst müssen Sie Folgendes berücksichtigen:

Wenn Sie über den Personalbestand oder Dimona Mobile arbeiten, sind Ihre Meldungen gesicherte und nur für Sie und/oder Ihren Bevollmächtigten zugänglich. Die Vorteile:

  • Sicherung
  • Versand per Batch (große Mengen)
  • Multi-Dimona (mehrere Arbeitnehmer gleichzeitig)

Den ungesicherten Onlinedienst können Sie verwenden, ohne sich auf der Portalsite anzumelden.

Stufenplan

Die gesicherte Dimona

  1. Klicken Sie auf die blaue Schaltfläche ‚Personalbestand: Melden und Verwalten‘ im Menü rechts und melden Sie sich an.
  2. Geben Sie die Nationalregisternummer des Arbeitnehmers ein. Falls Sie nicht über diese Daten verfügen, tragen Sie die Identifikationsangaben ein.
  3. Geben Sie zusätzliche Informationen über den Arbeitnehmer ein:
    • die Paritätische Kommission, welcher er/sie angehört;
    • die Art des Arbeitnehmers.
  4. Tragen Sie den Zeitraum ein, in dem der Arbeitnehmer arbeiten wird: das Beginndatum und – falls bereits bekannt – auch das Enddatum. Für Gelegenheitsarbeitnehmer ist die Beginn- und Endzeit ebenfalls mitzuteilen.
  5. Kontrollieren Sie die eingegebenen Daten und korrigieren Sie sie, falls notwendig. Unter ‚Referenz‘ können Sie nützliche Angaben hinzufügen.
  6. Bestätigen Sie die Meldung.

Die ungesicherte Dimona

  1. Klicken Sie auf die blaue Schaltfläche ‚Dimona: Melden‘ im Menü rechts.
  2. Identifizieren Sie den Arbeitgeber mit der Unternehmensnummer oder der LSS-Identifikationsnummer.
  3. Identifizieren Sie den Arbeitnehmer mit der Nationalregisternummer. Falls Sie nicht über die ENSS verfügen, tragen Sie die Identifikationsangaben ein.
  4. Geben Sie zusätzliche Informationen über den Arbeitnehmer ein:
    • die Paritätische Kommission, welcher er/sie angehört;
    • die Art des Arbeitnehmers.
  5. Tragen Sie den Zeitraum ein, in dem der Arbeitnehmer arbeiten wird: das Beginndatum und – falls bereits bekannt – auch das Enddatum. Für Gelegenheitsarbeitnehmer ist die Beginn- und Endzeit ebenfalls mitzuteilen.
  6. Kontrollieren Sie die eingegebenen Daten und korrigieren Sie sie, falls notwendig. Unter ‚Referenz‘ können Sie nützliche Angaben hinzufügen.
  7. Bestätigen Sie die Meldung.

Technische Probleme?

Falls der Übermittlungsweg Ihrer Wahl aufgrund eines technischen Problems nicht verfügbar ist, bedeutet das, dass Sie keine Dimona-Meldung mehr vornehmen müssen. Benutzen Sie, falls möglich, einen alternativen Übermittlungsweg. Scheint es dennoch nicht möglich zu sein, die Meldung rechtzeitig einzureichen, benutzen Sie das Notfallverfahren.

Das Ergebnis Ihrer Meldung ansehen

Das Ergebnis Ihrer Meldungen können Sie im Personalbestand abfragen, unabhängig vom Kommunikationskanal, den Sie für die Meldungen benutzt haben.