Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Allgemeine Information

Wie registrieren Sie die Anwesenheiten?

Info

Neue Gateway-Version mit optimaler Kompatibilität

Das Gateway wurde erneuert und ist jetzt mit allen Standardbrowsern kompatibel. Achten Sie aber darauf, dass Sie eine aktuelle Version von Java neues fenster installiert haben (7 oder höher). Öffnen Sie das Gateway und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Die Registrierung ist sehr flexibel gehalten. Es gibt vier verschiedene Datenübertragungswege, die Sie je nach Wunsch auch abwechselnd benutzen können. Sie haben dabei die Wahl zwischen einer Meldung vor Ort und einer Fernmeldung. Sie können mehrere Übertragungswege gleichzeitig benutzen.

Sie wissen mit Sicherheit, dass die Registrierung in Ordnung ist, wenn Ihre Registrierung eine Empfangsnummer erhalten hat. Rufen Sie den Onlinedienst auf, um zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist.

Hinweis:

Um einen gesicherten Onlinedienst benutzen zu können, müssen Sie im Portal registriert sein.

Der Onlinedienst über den Desktop

Der Onlinedienst Checkinatwork bietet folgende Möglichkeiten:

  • Manuelle Eingabe von Daten;
  • Eingabe über den Assistenten; bei dieser Eingabe werden Daten aus unterschiedlichen Datenbanken herangezogen, und
  • die Abfrage von den Anwesenheitsregistrierungen, die Sie selbst durchgeführt haben und die an den Arbeitsplätzen, an denen Sie arbeiten, ausgeführt wurden.

Über die manuelle Eingabe geben Sie gleichzeitig an, um welchen Arbeitnehmer oder Subunternehmer es sich handelt:

  • bestehendes Personal,
  • neue Arbeitnehmer,
  • ausländische Arbeitnehmer,
  • Selbstständige.

Der Wegweiser des Onlinedienstes wurde speziell entwickelt, um größere Registrierungen zu vereinfachen. Mit dem Assistenten haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie können Daten aus den Dimona-Datenbanken sowie die Meldung von Arbeiten aufrufen und wiederverwenden;
  • Sie können mehrere Arbeitnehmer gleichzeitig registrieren;
  • Sie können Mitarbeiter für mehrere Tage registrieren;
  • Arbeitnehmer Ihrer Subunternehmer anhand bestehender Registrierungen zu registrieren.

Sie benötigen:

  • Computer;
  • Internetanschluss;
  • Gesicherten Zugang zu diesem Portal.

Ausländische Unternehmen können einen gesicherten Zugang zum Portal beantragen, um Anwesenheiten über Checkinatwork zu registrieren. Weitere Informationen finden Sie auf dem internationalen Portal Neues Fenster.

Der mobile Onlinedienst

Die mobile Version des Onlinedienstes besitzt alle Funktionen der Desktopversion:

  • Assistent;
  • Manuelle Dateneingabe;
  • Verwendung von QR-Codes der Limosa-Meldung und Poster am Einsatzort.

Sie benötigen:

  • Smartphone;
  • Internetanschluss;
  • Gesicherten Zugang zu diesem Portal.

Sind Sie selbstständiger Subunternehmer? Um den mobilen Onlinedienst benutzen zu können, müssen Sie vorher mit der eID und dem Kartenlesegerät einen Benutzernamen und ein Kennwort neues fensterbeantragen.

Zur Registrierung als ausländischer Arbeitnehmer mit dem QR-Code Ihres Limosa1-Dokuments brauchen Sie keinen gesicherten Zugang.

Der Webservice

Zur Registrierung der Anwesenheit an den Einsatzorten kommuniziert Ihr bestehendes System mit dem Webservice. Sie können den Webservice in Ihr Planungssystem, Ihr Track&Trace- oder Ihr Registrierungssystem integrieren. Zur Installation des Webservice nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Softwarelieferanten auf.

Mit diesem Webservice registrieren und annullieren Sie Anwesenheiten am Einsatzort.

Arbeiten Sie mit ausländischen Arbeitnehmern? Ihr Softwarelieferant kann eine Lösung erwägen, indem der QR-Code des Limosaformulars-L1 gescannt wird.

Sie benötigen:

  • Ein eigenes Registrierungssystem;
  • Ein spezielles Softwaresystem für die Verbindung zu der Datenbank von Checkinatwork.

Zur Benutzung des Webservice müssen Sie folgende Schritte durchführen:

Technische Informationen

Um zu überprüfen, ob alles reibungslos funktioniert, benutzen Sie die Simulationsumgebung.

Hinweis:

Das LSS möchte hervorheben, dass es für die Lösungen Ihres Softwarelieferanten keine einzige Zertifizierung ausstellt, auch wenn sie mit den Webservices funktionieren, die das LSS zur Verfügung stellt. Dies ist nämlich nicht die Aufgabe des LSS.

Ferner weisen wir Sie darauf hin, dass Sie die Tatsache, dass Sie eine Lösung/Software benutzen, die von einem Lieferanten verwaltet wird, nicht von der Verantwortung für die Anwendung des Gesetzes befreit.

Der Gateway

Um einen Gateway einrichten zu können, muss Ihnen der lokale Verwalter über den Onlinedienst Zugriffsverwaltung Zugang auf den „Checkinatwork Gateway“ gewährt haben.

Die Registrierung erfolgt an dem Einsatzort, wobei der Gateway als eine Art Zugangsport fungiert. Der Bauunternehmer, der die Arbeiten gemeldet hat, oder die Bauleitung initialisiert den Gateway mit seinem Benutzernamen und dem Kennwort. Er stellt einen Computer zur Verfügung, auf dem sich die Arbeitnehmer oder selbstständigen Subunternehmer anmelden können. Die Anmeldung ist mit einer der folgenden Nummern möglich:

  • eID, oder
  • Nationalregisternummer, oder
  • Limosa-Nummer.

Sie benötigen:

  • Computer am Einsatzort;
  • Kartenlesegerät für die eID;
  • Internetanschluss.

Hinweis: Um die neueste Version des Gateway zu benutzen, benötigen Sie eine aktuelle Version von Java neues fenster (7 oder höher).

Öffnen Sie den Gateway neues fenster.