Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Allgemeine Information

Über Entsendungen: Gleichzeitig in einem anderen Land arbeiten

für: Arbeitgeber (provinziale und lokale Verwaltungen ausgenommen)

Was versteht man unter einer Entsendung?

Ein Arbeitgeber, der einen Arbeitnehmer ins Ausland entsendet, muss das LSS davon in Kenntnis setzen. Das LSS untersucht dann die Situation und legt fest, welche Gesetzgebung anwendbar ist.

Ein entsandter Arbeitnehmer unterliegt weiter dem Sozialversicherungssystem des Landes, in dem er normalerweise beschäftigt ist, und ist von der Sozialversicherungspflicht im Land der zeitweiligen Beschäftigung befreit. Eine detaillierte Erläuterung der Gesetzgebung und der Bedingungen für Entsendungen finden Sie in den Administrativen Anweisungen LSS . Werfen Sie auch einen Blick auf die Website der Europäischen Kommission Neues Fenster.

Sie können das Entsendungsdokument eines Arbeitnehmers über die blaue Schaltfläche ,Antrag Arbeiten im Ausland‘ rechts im Bildschirm online beantragen. Im Onlinedienst wählen Sie ,Antrag Entsendung‘.

Entsendung für provinziale und lokale Verwaltungen

Provinziale und lokale Verwaltungen können den Onlinedienst nicht benutzen. Sie können ihre Anträge auf Feststellung der anwendbaren Rechtsvorschriften (A1-Erklärung) per E-Mail (contactonssmigr@onss.fgov.be) beantragen oder auf Papier an die folgende Adresse richten:

LSS / Direction Relations internationales
Place Victor Hortaplein 11
1060 Brüssel

Entsendung von Selbstständigen

Eine Entsendung eines Selbstständigen beantragen Sie beim Landesinstitut der Sozialversicherungen für Selbstständige (LISVS).

Stellen Sie Ihren Antrag online, auf der Website des LISVS Neues Fenster.

LISVS International
Quai de Willebroeck 35
1000 Brüssel
LISVS-Website (auf Französisch) Neues Fenster