Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Dateien

Ablaufszenarien

Ablaufszenarien für MSR Arbeitsunfälle

1. Originalmeldungen

Der Versand der Empfangsbescheinigung (= ONBB) durch den Meldenden ist immer fakultativ.

Situation

Der Meldende 6400 erstellt am 28.04.2007 in der Testumgebung eine Datei mit 3 MSR Arbeitsunfälle in der Produktionsumgebung. Der Transferpunkt der Sozialen Sicherheit erhält die Datei am 28.04.2007 und sendet eine Empfangsbescheinigung Zurück. Bei der Verarbeitung der Daten stellt der Transferpunkt der Sozialen Sicherheit fest, dass eine MSR-Meldung blockierende Fehler beinhaltet.

Der Meldende wird davon anhand einer Anzeigendatei in Kenntnis gesetzt, die am 30.04.2007 erstellt wird. Diese Datei umfasst die 3 Anzeigen. Der Transferpunkt der Sozialen Sicherheit sendet außerdem die beiden bestätigten MSR-Meldungen im pdf-Format Zurück. Nachdem der Meldende die Anzeigendatei erhalten hat, sendet er eine Empfangsbescheinigung Zurück.

Dateien

Typ Dateiname
Originalmeldung-MSR Arbeitsunfall FI.AOAT.006400.20070428.00001.R
Empfangsbescheinigung FO.ACRF.999999.20070428.00001.R
Anzeigendatei FO.NOTI.999999.20070430.00001.R
MSR-Meldungen im pdf-Format FO.FPDF.AOAT501.NISS0000001.TICKET0000001.R.pdf
FO.FPDF.AOAT501.NISS0000003.TICKET0000003.R.pdf
Empfangsbescheinigung FI.ACRF.006400.20070430.00001.R

2. Änderungsmeldungen

Für Änderungsmeldungen gilt die gleiche Vorgehensweise wie für Originalmeldungen. Änderungsmeldungen sind nur Szenario 2 "Monatlicher Bericht" möglich.

3. Zulässige Schemata

Der Meldende muss seine MSR-Meldung gemäß einer zulässigen Schemaversion einreichen. Die Gültigkeit einer Schemaversion ist auf 5 Monate begrenzt, oder anders ausgedrückt: Das Schema von Quartal Q-2 wird einen Monat vor dem Aktivieren der neuen Version von Quartal Q abgeschlossen.