Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Allgemeine Informationen

Was ist eine Vollmacht?

Eine Vollmacht ist ein Recht, das einer identifizierten Stelle von einer anderen identifizierten Stelle verliehen wird, um in ihrem Namen und für ihre Rechnung bestimmte Rechtshandlungen durchzuführen. Diese Stellen können Arbeitgeber, anerkannte Sozialsekretariate oder soziale Dienstleister (juristische Personen) sein.

In Mahis hat eine Vollmachtserteilung folgende Parameter:

  • Vollmachtgeber: die Stelle, die einer anderen Stelle die Vollmacht erteilt. Der Vollmachtgeber muss in einer authentischen Quelle eindeutig identifiziert sein.
  • Bevollmächtigter: die Stelle, die von einer anderen Stelle die Vollmacht erhält. Der Bevollmächtigte muss in einer authentischen Quelle eindeutig identifiziert sein.
  • Vollmachtsgegenstand: die von der Sozialen Sicherheit angebotene(n) elektronische(n) Anwendung(en), auf die sich die Vollmacht bezieht.
  • Gültigkeitsperiode: ein Anfangsquartal
  • Zustand: definiert, ob die Vollmacht "definitiv" oder "vorläufig" ist. Eine endgültige Vollmacht ist eine Vollmacht, die vom Eine endgültige Vollmacht ist eine Vollmacht, die vom Identifikationsdienst des LSS erstellt oder validiert wurde. Eine vorläufige Vollmacht ist eine Vollmacht, die von einem Bevollmächtigten eingegeben wurde, die noch vom Identifikationsdienst des LSS nach Empfang der Antrag validiert werden muss.
  • Status: definiert den Zustand der Vollmacht im System (aktiv, abgeschlossen…).

Laut Gesetz ist für jede Vollmacht eine schriftliche Bevollmächtigung mit den Angaben über die Vollmacht und den Unterschriften des Arbeitgebers und seines Bevollmächtigten erforderlich. Seit01.04.2012 ist es Pflicht, bei der Erstellung einer Vollmacht eine gescannte Originalvollmacht (pdf-Format) anzuheften. Die Originalvollmacht wird vom Bevollmächtigten aufbewahrt und eine gescannte Fassung der Originalvollmacht wird im Onlinedienst Mahis hinzugefügt.