Bestimmte Funktionalitäten sind leider nicht verfügbar, da Ihr Browser das Javascript nicht berücksichtigt.
Allgemeine Informationen

Was ist eine Vollmacht?

Eine Vollmacht ist ein Recht, das einer identifizierten Stelle von einer anderen identifizierten Stelle verliehen wird, um in ihrem Namen und für ihre Rechnung bestimmte Rechtshandlungen durchzuführen. Diese Stellen können Arbeitgeber, anerkannte Sozialsekretariate oder soziale Dienstleister (juristische Personen) sein.

In Mahis hat eine Vollmachtserteilung folgende Parameter:

  • Vollmachtgeber: die Stelle, die einer anderen Stelle die Vollmacht erteilt. Der Vollmachtgeber muss in einer authentischen Quelle eindeutig identifiziert sein.
  • Bevollmächtigter: die Stelle, die von einer anderen Stelle die Vollmacht erhält. Der Bevollmächtigte muss in einer authentischen Quelle eindeutig identifiziert sein.
  • Vollmachtsgegenstand: die Anwendungsgruppe(n) der sozialen Sicherheit, für die die Vollmacht gilt.
  • Gültigkeitsperiode: ein Anfangsquartal und ein Endquartal (optional).
  • Status: definiert den Zustand der Vollmacht im System (aktiv, abgeschlossen…).

Kraft Gesetz ist für jede Vollmacht eine Bevollmächtigung (Prokura) mit den Angaben der Vollmacht und den Unterschriften des Arbeitgebers und seines Bevollmächtigten erforderlich. Seit Mai 2018 erfolgt dies elektronisch und erstellen die Verantwortlichen ihre Unterschrift mit ihrem elektronischen Personalausweis (eID).

Für Bevollmächtigte

Hat ein Arbeitgeber Sie zum Bevollmächtigten bestellt? Dann können Sie seine Daten für die Dienste in den Gruppen einsehen und verwalten, für die er Sie bestellt hat.

Beispiel:

Ein Arbeitgeber bestellt Sie als Sozialdienstleister für die Gruppe DmfA-Dimona. Sie können dann unter anderem die Erklärungen für Dimona und DmfA im Namen dieses Arbeitgebers versenden. Sie können keine Erklärungen für MSR Arbeitslosigkeit einreichen.