Geburtsprämie

Was ist die Geburtsprämie?

Die Geburtsprämie oder die Geburtsbeihilfe ist eine einmalige Prämie, die die Eltern bei der Geburt eines Kindes erhalten.

Wer muss die Geburtsprämie beantragen?

Der Antrag wird normalerweise durch den Vater gestellt. Wenn dies nicht möglich ist, stellt die Mutter den Antrag. Wenn der Vater und die Mutter weder Arbeitnehmer noch Selbstständige sind, wird der Antrag durch die älteste der Personen aus der nachstehenden Liste gestellt:

  • der Partner der Mutter,
  • ein Großelternteil des Kindes, wenn diese Person im gleichen Haushalt lebt,
  • ein Onkel oder eine Tante des Kindes, wenn diese Person im gleichen Haushalt lebt, oder
  • ein (Halb-)Bruder oder eine (Halb-)Schwester des Kindes (selbst, wenn sie außerhalb des Haushaltes leben).

Für ein erstes Kind

Wenn Sie arbeiten oder Sozialleistungen beziehen, so bitten Sie ihren (letzten) Arbeitgeber oder seine Kindergeldkasse, Ihnen ein Formular „Antrag auf Geburtsbeihilfe“ auszuhändigen. Sie können es auch selber von der Webseite dieser Kindergeldkasse herunterladen und ausdrucken.

  • Vervollständigen Sie dieses Formular,
  • unterschreiben Sie es, und
  • senden Sie es an die Kindergeldkasse ihres (letzten) Arbeitgebers.

Wählen Sie auch, wie Sie das Kindergeld erhalten möchten: auf einem Konto oder per Zirkularscheck. Wenn Sie keine Wahl treffen, erfolgt die Auszahlung automatisch per Zirkularscheck.

Für die folgenden Geburten

Schicken Sie ihrer Kindergeldkasse eine Bescheinigung darüber, dass Sie seit mindestens fünf Monaten schwanger sind.

Wenn Sie arbeiten (oder arbeitslos, in Rente oder krank sind), stellen Sie den Antrag bei der Kindergeldkasse ihres (letzten) Arbeitsgebers.

Wenn Sie Selbstständiger sind, stellen Sie Ihren Antrag bei FAMIFED oder Ihrer Kindergeldkasse.

Wenn Sie sich in einer sonstigen Situation befinden, stellen Sie Ihren Antrag bei FAMIFED.