Ergänzender Urlaub Angestellte + Angestelltenlehrlinge

Ergänzender Urlaub: Was bedeutet das?

Arbeiten Sie dieses Jahr und haben Sie im vergangenen Jahr nicht gearbeitet, so haben Sie keinen Anspruch auf normale Urlaubstage. Erhöhen Sie Ihre Arbeitszeit im Laufe des Jahres, so haben Sie auch keinen Anspruch auf die Gesamtheit (4 Wochen) des normalen Urlaubs. Dies wird durch das System des ergänzenden Urlaubs, in dem Sie Anspruch auf "ergänzende" Urlaubstage haben, ausgeglichen. Es handelt sich um einen Anspruch, nicht um eine Verpflichtung.

Voraussetzungen für den ergänzenden Urlaub

Um den ergänzenden Urlaub zu genießen, müssen Sie 3 Voraussetzungen entsprechen:

  1. Sie befinden sich in einer der nachstehenden Situationen:
  • Sie nehmen eine Tätigkeit auf.
  • Sie nehmen wieder eine Tätigkeit auf nach einer Arbeitsunterbrechung.
  • Als Teilzeitarbeitnehmer:
    • Sie nehmen eine Vollzeitbeschäftigung auf im Jahr, in dem Sie Urlaub nehmen.
    • Sie erhöhen Ihre Arbeitszeit und Ihnen fehlen mindestens 4 Tage, um Anspruch auf 4 Wochen normalen Urlaub zu haben.
  1. Sie haben während mindestens 3 Monate (90 Kalendertage), Anlaufphase genannt, eine Tätigkeit ausgeübt.
  2. Sie haben Ihren normalen Urlaub genommen.

Wie können Sie ergänzenden Urlaub genießen?

Sie können den ergänzenden Urlaub nur genießen, wenn Sie noch im aktiven Dienst sind und bei Ihrem Arbeitgeber einen Antrag stellen (mündlich, schriftlich oder über ein dafür vorgesehenes Betriebsformular).

Berechnung der Dauer des ergänzenden Urlaubs

Die Dauer Ihres ergänzenden Urlaubs wird aufgrund nachstehender Elemente berechnet:

  • der geleisteten Arbeitstage;
  • der Inaktivitätstage (Tage, an denen Sie nicht gearbeitet haben), die mit geleisteten Arbeitstagen gleichgesetzt werden (d.h. als geleistete Arbeitstage bezeichnet).

Wann haben Sie Anspruch auf ergänzenden Urlaub?

Sie können frühestens ab der letzten Woche der Anlaufphase, wenn Sie all Ihre normalen Urlaubstage genommen haben, 1 Woche ergänzenden Urlaub genießen.

Nach diesem Zeitraum werden die ergänzenden Urlaubstage aufgrund der Anzahl gearbeiteter Monate berechnet.

Sie können diese spätestens am 31. Dezember des betroffenen Jahres nehmen

Das ergänzende Urlaubsgeld

Das ergänzende Urlaubsgeld, das Sie erhalten, wenn Sie ergänzenden Urlaub nehmen, ist als Vorschuss auf das doppelte Urlaubsgeld für das nächste Jahr zu betrachten. Es wird von Ihrem Arbeitgeber bezahlt, wenn Sie Ihren ergänzenden Urlaub nehmen.