Gesundheitspflege (kein Arbeitsunfall)

Sie wurden in ein Krankenhaus aufgenommen, medizinisch versorgt und/oder haben Arzneimittel erhalten à Entschädigung der Gesundheitspflegepflichtversicherung

Wird Ihre Situation nicht als Arbeitsunfall oder Unfall auf dem Arbeitsweg betrachtet, so ist die Gesundheitspflegepflichtversicherung für Sie anwendbar, genauso wie für fast die gesamte Bevölkerung Belgiens. Ihre Krankenkasse übernimmt somit direkt (Drittzahler) oder erstattet die Kosten für Gesundheitspflege, Krankenhauskosten und Kosten für den dringenden Krankentransport gemäß den festgelegten Tarifen.

Die Honorarbeträge der Pflegeerbringer werden in einem Vertrag zwischen Pflegeerbringern und Krankenkassen festgesetzt. Von diesem Vertragstarif wird ein bestimmter vorschriftsmäßiger Prozentsatz erstattet (zu höchstens 100 %). Der Restbetrag (= Selbstbeteiligung) bleibt zu Ihren Lasten.

Pflegeerbringer, die den Vertrag nicht unterschrieben haben, sind nicht durch den Vertragstarif gebunden. Konsultieren Sie einen derartigen Pflegeerbringer, so werden die Kosten nur aufgrund des Vertragstarifs erstattet. Außer der Selbstbeteiligung werden Sie also auch den Unterschied zwischen Vertragstarif und Honorar zahlen müssen (= Zuschlag).

Der fakturierbare Höchstbetrag (f. Hb.) sorgt dafür, dass Ihre Familie nicht mehr als einen bestimmten Höchstbetrag für die Gesundheitspflege selbst zahlen muss. Wenn die Selbstbeteiligung (Eigenanteil) Ihrer Familie diesen Höchstbetrag im Laufe des Jahres erreicht hat, wird Ihr Eigenanteil von dann an für den Rest des Jahres voll erstattet. Die Krankenkasse hält den Zähler Ihrer Gesundheitskosten (Selbstbeteiligung) auf aktuellem Stand. Sie brauchen selbst nichts zu tun. Die Krankenkasse schickt Ihnen eine Bescheinigung ab der ersten Erstattung im Rahmen des f. Hb.

Wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse oder das LIKIV.