Ihre Rente als Beamter

Das gesetzliche Pensionsalter liegt in Belgien bei 65 Jahren. Für einigen Berufen ist es höher (Richter) oder niedriger. Sie können auch ab 60 Jahren vorzeitig in Pension gehen, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen in Bezug auf Alter und Laufbahn erfüllen. Der Staat versucht jedoch, dies zu entmutigen. Er erkennt den Bürgern, die länger arbeiten, eine höhere Pension zu, den Pensionsbonus.

Ihre Pension als Beamter wird seit 2012 auf Basis Ihrer letzten 10 Dienstjahre beim Staat berechnet. Bestimmte Perioden der Inaktivität, wie beispielsweise eine Laufbahnunterbrechung, ein Studium oder bezahlter Urlaub, können mitgerechnet werden. Nötigenfalls ergänzt der Pensionsdienst für den öffentlichen Sektor (PDÖS) Ihre Pension bis zur garantierten Mindestpension. Sie erhalten zusätzlich zu Ihrer Pension auch Urlaubsgeld. Dieser Betrag wird auf Ihr Familieneinkommen abgestimmt. Möchten Sie genau wissen, wann Sie in Pension gehen können und welche Summe Sie erhalten werden? Ab 57 Jahren können Sie bei Ihrer Pensionseinrichtung eine Schätzung anfordern.

Im Gegensatz zu den anderen Arbeitsstatuten hat der ehemalige Ehepartner eines Beamten keinen Anspruch auf einen Teil seiner Pension. Er/sie kommt lediglich für eine Hinterbliebenenpension in Frage, wenn der Beamte stirbt.

Wenn ein pensionierter Beamter stirbt, beteiligt sich der PDÖS an den Begräbniskosten. Der überlebende Ehepartner hat unter bestimmten Voraussetzungen auch Anspruch auf eine Hinterbliebenenpension.