Die Informationen auf dieser Seite werden überprüft.

Aufgrund der 6. Staatsreform ist das belgische Kindergeld seit dem 1. Januar 2019 Sache der einzelnen Regionen. Jede Region hat ihre eigene Regelung und Kinderzulagenkasse. Eine Übersicht über die Regelungen und Links zu den Websites der verschiedenen Kassen/Fonds finden Sie auf der Seite Reform des Kindergeldes auf dem Portal der sozialen Sicherheit.

Kindergeld für Kinder von Personen mit einer Behinderung

Was und für wen?

Ein Kind einer Person mit einer Behinderung kann einen Kindergeldzuschlag erhalten, wenn ein Elternteil eine der folgenden Beihilfen bezieht:

  • eine Beihilfe zur Ersetzung des Einkommens (BEE);
  • eine Beihilfe zur Unterstützung von Betagten (BUB);
  • eine Eingliederungsbeihilfe (EB) (mindestens 7 Punkte für Selbstständigkeit).

Wenn Sie nicht arbeiten, erhalten Sie den Zuschlag, wenn die Kinder zu Ihrer Familie gehören. Auch für untergebrachte Kinder können Sie Anrecht auf den Zuschlag haben. Die Kinder müssen dann vor der Unterbringung Teil Ihrer Familie ausgemacht haben.

Arbeiten Sie, dann erhalten Sie den Zuschlag nur dann, wenn das Familieneinkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet. Dieser Grenzbetrag unterscheidet sich je nachdem:

  • Sie selbst allein mit den Kindern wohnen, oder der andere Elternteil;
  • Sie mit Ihrem (Ehe-)Partner und den Kindern zusammenwohnen.

Wie viel beträgt den Zuschlag?

Die Grenzbeträge entnehmen Sie der Webseite von FAMIFED. Die Kindergeldkasse überprüft automatisch Ihr Anrecht auf den Zuschlag.

Die Beträge des Kindergeldzuschlages für Personen mit einer Behinderung sind der Webseite von FAMIFED zu entnehmen.