Kindergeld für Grenzgänger

Was, wie und für wen?

Sie sind ein Grenzgänger, wenn Sie mit Ihrer Familie in Belgien wohnen, in einem der Länder der Europäischen Union arbeiten und täglich oder mindestens ein Mal pro Woche nach Hause kommen.

Sie sind kein Grenzgänger, wenn Sie für eine Europäische Einrichtung wie zum Beispiel die E.U. arbeiten, sei es in Belgien oder außerhalb Belgiens, wenn Sie von zu Hause aus für eine ausländische Firma arbeiten oder, wenn Sie durch eine ausländische Firma nach Belgien entsandt wurden.

Wenn Sie als Grenzgänger kein Anrecht auf Kindergeld haben in Belgien oder in dem Land, in dem Sie arbeiten, dann können Sie Anrecht auf Kindergeld aufgrund einer belgischen Sonderregelung haben.

Grenzgänger müssen den Antrag auf Kindergeld bei einer Bezirksstelle von FAMIFED stellen.

  • Die niederländischsprachigen Grenzgänger richten sich an die Bezirksstelle Hasselt.
  • Die französischsprachigen Grenzgänger richten sich an die Bezirksstelle Luxemburg.
  • Die deutschsprachigen Grenzgänger richten sich an die Bezirksstelle Eupen.

Für Kinder von Grenzgängern gelten dieselben Bedingungen wie für Kinder von Arbeitnehmern in Belgien. Ein Grenzgänger kann auch eine Geburtsbeihilfe oder eine Adoptionsbeihilfe beantragen.