Beschäftigung von Hauspersonal

Beschäftigung von Hauspersonal

Am 1. Oktober 2014 haben sich die Vorschriften für das Hauspersonal geändert. Jeder Bürger, der mittels eines Arbeitsübereinkommens Hauspersonal beschäftigt für vorwiegend manuelle Hausarbeit (waschen, bügeln, gärtnern…), wird als Arbeitgeber betrachtet und muss Sozialversicherungsbeiträge bezahlen.

Was muss ich tun, wenn ich Hauspersonal beschäftige?

Wer Hauspersonal beschäftigt, muss:

Gelegentliche nicht gewerbsmäßige, nicht manuelle Hausarbeit bleibt von Sozialversicherungsbeiträgen befreit, sofern das Personal insgesamt höchstens 8 Stunden pro Woche bei einem oder mehreren Arbeitgebern arbeitet. Beispiele hierfür sind Babysittern, älteren Leuten Gesellschaft leisten, Einkäufe machen, Begleiten von Personen mit beschränkter Mobilität… Auch auf Dienstleistungschecks sind diese Vorschriften nicht anwendbar, weil diese Beschäftigung durch Dritte geschieht.

Fragen?

Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Arbeitgeber (auf Französisch) auf dem Portal der sozialen Sicherheit.

Rufen Sie das Kontaktzentrum an unter der Nummer 02 511 51 51, werktags zwischen 7 und 20 Uhr.