Brexit

Bestandsaufnahme

Die soziale Sicherheit von Personen, die innerhalb der Europäischen Union sich bewegen, wird derzeit durch spezifische europäische Rechtsvorschriften geregelt, die die Rechte der EU-Bürger auf der Grundlage von vier Grundprinzipien schützen:

  • Sie unterliegen immer den Rechtsvorschriften eines Landes und bezahlt daher nur Sozialversicherungsbeiträge oder Beiträge in einem Land.
  • Sie haben die gleichen Rechte und Pflichten wie die Angehörigen des Landes, in dem Sie versichert sind.
  • bei den Leistungen werden frühere Versicherungs-, Beschäftigungs- oder Wohnzeiten in anderen Ländern berücksichtigt (Zusammenrechnung der Zeiten).
  • Wenn Sie Anspruch auf eine Leistung aus einem Land haben, erhalten Sie diese in der Regel auch dann, wenn Sie in einem anderen Land wohnen (Exportfähigkeit).

Diese Grundsätze und Regeln gelten auch für Briten, die in Belgien arbeiten oder wohnen. Ab dem Zeitpunkt des Brexit ist das weitere Funktionieren des Systems der sozialen Sicherheit in dem geschlossenen Abkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich vorgesehen. Brexit findet am 31. Januar 2020 statt, was bedeutet, dass das Austrittsabkommen von beiden Parteien (Großbritannien und EU) gebilligt wurde. Daher beginnt am 1. Februar 2020 die Übergangsperiode, die bis zum 31. Dezember 2020 in Kraft bleibt.

BREXIT Chronologie

  • 23.06.2016: Das Brexit-Referendum findet im Vereinigten Königreich statt. Die Mehrheit der Wähler (51,89%) entscheidet sich für den Austritt aus der EU.
  • Frühere BREXIT-Termine: Das Vereinigte Königreich hätte die EU seit dem Referendum dreimal verlassen können: 29.03.2019, 14.02.2019 und 31.10.2019. Bei all diesen Gelegenheiten hat das britische Parlament jedoch gegen das Austrittsabkommen gestimmt und den britischen Premierminister um eine Verlängerung gebeten.
  • 24.07.2019: Ein neuer Premierminister: An diesem Tag ist die ehemalige Premierministerin Theresa May zu Königin Elisabeth II gegangen, um ihren Rücktritt einzureichen. Boris Johnson ist der neue Premierminister des Vereinigten Königreichs geworden.
  • 12.12.2019: Wahlen in Großbritannien: Da das britische Parlament den die von Boris Johnson ausgehandelte Version des Austrittsabkommen nicht genehmigt hat, fordert Boris Johnson Neuwahlen. Er hofft auf ein positives Ergebnis, um seinen Deal im britischen Parlament durchzusetzen.
  • 01.02.2020 : BREXIT: Das Vereinigte Königreich verlässt  die EU verlassen. Dann beginnt die Übergangsperiode. Während dieser Übergangsperiode wird das Vereinigte Königreich weiterhin allen EU-Vorschriften unterliegen. Dies gilt sowohl für EU-Bürger im Vereinigten Königreich als auch für britische Bürger in der EU.
  • 01.01.2021: Ende der Übergangsperiode

 

Für weitere Informationen über die Folgen des Brexits siehe auch: https://socialsecurity.belgium.be/fr/activites-internationales/brexit-impact

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Sie können uns per E-Mail erreichen: international@minsoc.fed.be