Folgen eines Arbeitsunfalls

Oft führt ein Arbeitsunfall zu einer zeitweiligen oder bleibenden Arbeitsunfähigkeit. In diesem Fall erhalten Sie eine Entschädigung. Durchaus werden auch die Kosten für medizinische und medikamentöse Pflege sowie die Fahrtkosten, die wegen Ihres Unfalls erforderlich sind, erstattet.

Führt der Arbeitsunfall zum Tod? Dann beanspruchen die nahen Verwandten des Opfers eine Entschädigung für die Bestattungskosten und die Kosten der Überführung des Verstorbenen. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Angehörigen auch eine Rente oder Sterbegeld beanspruchen. Je nach den Umständen wird diese Entschädigung lebenslänglich oder für eine gewisse Zeit ausgezahlt.

Glücklicherweise hat ein Arbeitsunfall nicht immer schwerwiegende Folgen. Oft können Sie einfach weiter arbeiten. Wenn Sie im Unternehmen gepflegt werden können, keinen Arzt brauchen, keinen Lohnverlust erleiden und nicht arbeitsunfähig sind, muss Ihr Arbeitgeber nur sein Erste-Hilfe-Register ausfüllen. Verschlimmert sich Ihr Gesundheitszustand wegen des Unfalls, so muss er als Arbeitsunfall betrachtet werden und wird die Arbeitsunfallversicherung Ihres Arbeitgebers in Anspruch genommen.