Unternehmensschliessungsfonds

Was und für wen?

Ihr Unternehmen schließt. Sie werden entlassen. Der Fonds für die Entschädigung der bei Unternehmensschließungen entlassenen Arbeitnehmer (USF) zahlt Ihnen die Vergütungen, die Ihnen zustehen.

Der USF interveniert bei einem Konkurs, einer Übernahme nach einem Konkurs, einer Liquidation oder einer Betriebseinstellung. Der USF wird eingeschaltet, wenn der Arbeitgeber seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber seinen Arbeitnehmern nicht nachkommt.

Der USF übernimmt mehrere verschiedene Bezüge: die Schließungsentschädigung, deren Höhe vom Lebensalter und von der Unternehmenszugehörigkeit abhängig ist, die vertraglichen Vergütungen, die Übergangsentschädigung (wenn Sie nach dem Konkurs übernommen werden), den Betriebszuschlag usw. Die vom USF gezahlten Beträge sind nach oben begrenzt.

In der Praxis zahlt der USF die Summen, die den Arbeitnehmern zustehen, und fordert sie dann von den Konkursverwaltern und Liquidatoren zurück