Im Ausland arbeiten

Rechtsrahmen

Es handelt sich um die Situation, in der Sie nicht vorübergehend (Entsendung), sondern ständig im Ausland eine berufliche Tätigkeit ausüben.

Wenn Sie in einem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) bzw. in der Schweiz arbeiten, werden Sie der sozialen Sicherheit des Beschäftigungsstaates unterliegen. Gemäß dem Recht auf Freizügigkeit der Bürger innerhalb der Europäischen Union werden die belgischen Sozialversicherungszeiten für Ihre Ansprüche auf soziale Leistungen sowie die Berechnung im Beschäftigungsstaat (somit Versicherungsstaat) berücksichtigt.

Wenn Sie in einem anderen Staat als einem EWR-Mitgliedsstaat und der Schweiz arbeiten, ist zu überprüfen, ob Belgien ein bilaterales Abkommen über die soziale Sicherheit unterzeichnet hat. Dieses Abkommen bestimmt:

  • das anwendbare Sozialversicherungsrecht;
  • die Art;
  • den Umfang Ihrer Sozialversicherungsansprüche.

Aufenthalt, Arbeit und soziale Sicherheit

Ihr Arbeitgeber bzw. Sie selbst – wenn Sie kein Arbeitnehmer sind – hat bzw. haben die Rechtsvorschriften des Staates über die Aufenthalts- und Beschäftigungserlaubnis, sowie die Modalitäten der Sozialversicherungspflicht zu überprüfen.

Gemäß dem Prinzip der Freizügigkeit der Arbeitnehmer brauchen Sie als Schweizer bzw. EWR-Bürger keine Arbeitserlaubnis.

Aufrechterhaltung einer Bindung mit Belgien

Wenn Sie als Schweizer bzw. EWR-Bürger außerhalb des EWR und der Schweiz arbeiten, oder vom belgischen Staat bzw. den belgischen Regionen oder Gemeinschaften, oder von einem in Belgien ansässigen Unternehmen beschäftigt werden, können Sie auch die Sozialversicherungsleistungen genießen, die vom Amt der Sonderregelungen der sozialen Sicherheit (vom früheren Amt für überseeische soziale Sicherheit, AÜSS) angeboten werden.

Diese Versicherung deckt die wichtigsten Bereiche der sozialen Sicherheit ab:

  • Pensionen,
  • Krankheit – Invalidität – Mutterschaft,
  • Gesundheitspflege,
  • Arbeitsunfälle,
  • Privatunfälle.

Vorteil dieser Zusatzversicherung ist eine Erleichterung etwaiger späterer Wiedereingliederung in der belgischen Sozialversicherungsregelung, wenn Sie angesichts Ihrer Lage das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung der Versicherungszeiten in einem anderen Staat als einem EWR-Mitgliedsstaat bzw. der Schweiz nicht mehr beanspruchen können.