Das primäre Netz

Die Verwaltung der sozialen Sicherheit wurde mehreren staatlichen oder gemischten Einrichtungen anvertraut. Diese Organisationen bilden das sogenannte primäre Netz der sozialen Sicherheit und haben folgende Aufgaben:

  • Einnahme und Verteilung der Sozialbeiträge: LASS, LISVS;

  • Verwaltung einer der Zweigen der sozialen Sicherheit (Vorbereitung der Regelung, Voranalyse, Aufsicht über die Zahlkassen usw.). Diese Einrichtungen sind in einigen Fällen auch für die Auszahlung der Sozialleistungen zuständig:

    • das LIKIV und das Krankenkassen-Kontrollamt für die Kranken- und Invalidenversicherung,

    • das Föderaler Penionsdienst (FPD) für den Pensionssektor,

    • FAMIFED für den Bereich Familienbeihilfen,

    • FEDRIS für Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle,

    • das Landesamt für Arbeitsbeschaffung für Arbeitslosenentschädigungen,

    • der FÖD Soziale Sicherheit für Behindertenunterstützungen und Eingliederungseinkommen (Entscheidung über Anerkennung oder Verweigerung);

    • das LISVS im Rahmen der Regelung für Selbstständige.

  • Austausch und Verwaltung von Informationen und elektronischen Daten der sozialen Sicherheit: die Zentrale Datenbank der sozialen Sicherheit, die VoG MvM, die VoG CIMIRe, die Krankenkassenagentur;

  • Aufsicht über die Sozialgesetze und den Bereich Beschäftigung: die Sozialinspektion des FÖD Soziale Sicherheit, die Inspektion des LASS und die Arbeitsinspektion des FÖD Beschäftigung, Arbeit und soziale Konzertierung sowie die Inspektion des Landesamtes für Arbeitsbeschaffung;

  • Koordination der Krankenkassen über das Kollegium der belgischen Krankenkassen.