Haushaltshilfe

Brauchen Sie ab und zu eine helfende Hand im Haushalt? Dann können Sie eine Haushaltshilfe entweder selbst einstellen oder über das System der Dienstleistungsschecks in Anspruch nehmen.

Selbst Personal einstellen

Sie können selbst jemanden anstellen, der für Sie Haushaltsarbeiten erledigt. Diese Person wird dann Ihr Arbeitnehmer. In diesem Fall müssen Sie sich beim Landesamt für soziale Sicherheit (LSS) als Arbeitgeber melden und alle gesetzlichen Pflichten erfüllen, die im Hinblick auf Sozialversicherungsbeiträge gelten.

Eine Haushaltshilfe über Dienstleistungsschecks in Anspruch nehmen

Das System der Dienstleistungsschecks ermöglicht es Privatpersonen, eine Haushaltshilfe eines zugelassenen Dienstleistungsscheck-Unternehmens mit der Erledigung Ihrer Haushaltsarbeiten zu beauftragen. Sie bezahlen einen Dienstleistungsscheck je geleisteter Arbeitsstunde.

Dienstleistungsschecks fallen in die Zuständigkeit der Regionen. Es hängt von Ihrem Wohnort ab, in welcher Region Sie Dienstleistungsschecks bestellen können.

Auf den regionalen Websites zum Thema Dienstleistungsschecks finden Sie alle Informationen zur Nutzung, dem Bestellvorgang, der steuerlichen Anrechnung…

Kostenlose Dienstleistungsschecks nach der Entbindung

Als weibliche Selbstständige haben Sie nach der Geburt eines Kindes möglicherweise Anspruch auf 105 kostenfreie Dienstleistungsschecks. Beantragen Sie die Schecks bei Ihrer Sozialversicherungskasse. Diese Dienstleistungsschecks dürfen Sie nur für Haushaltsarbeiten einlösen.

Hilfe für Über-65-Jährige mit einer Behinderung

Personen, die älter als 65 sind und eine Behinderung aufweisen, sind aufgrund ihrer verminderten Selbstständigkeit oft auf fremde Hilfe angewiesen. Für die damit verbundenen Kosten können sie eine Beihilfe zur Unterstützung von Betagten (BUB) in Anspruch nehmen.