Garantierter Mindestbetrag für Beamte

Voraussetzungen für den Bezug des garantierten Mindestbetrags für Ruhestandspensionen

Falls Ihre Ruhestandspension den garantierten Mindestbetrag unterschreitet, so kann ein Zuschuss hinzugefügt werden, wenn es sich um eine Pension handelt, die wegen einer hauptamtlichen Tätigkeit (Ihre Leistungen erreichten mindestens 50 % der Leistungen, die einer Vollzeitstelle entsprechen) zuerkannt wird und Sie:

  • entweder wegen mangelnder körperlicher Eignung pensioniert wurden, oder
  • nach mindestens 20 Jahren im Dienst pensioniert wurden und direkt vor Ihrer Pensionierung noch immer im Dienst waren. 

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre Ruhestandspensionen im öffentlichen Dienst.

Voraussetzungen für den Bezug des garantierten Mindestbetrags für Hinterbliebenenpensionen

Für einen hinterbliebenen Ehepartner kann, falls der Betrag Ihrer Hinterbliebenenpension oder Ihrer Übergangsvergütung den garantierten Mindestbetrag einer Hinterbliebenenpension unterschreitet, in gewissen Fällen ein Zuschuss hinzugefügt werden. 

Es wird kein garantierter Mindestbetrag bewilligt:

  • für einen hinterbliebenen Ehepartner, der eine zeitweilige Hinterbliebenenpension bezieht;
  • für einen hinterbliebenen Ehepartner, dessen Ehepartner ein Nebenamt ausübte;
  • für einen hinterbliebenen Ehepartner, dessen Ehepartner eine zeitlich versetzte Ruhestandspension bezog;
  • für einen hinterbliebenen Ehepartner, dessen Ehepartner weniger als 20 Jahre im Dienst war und der vor der Pensionierung noch im Dienst war;
  • für einen geschiedenen Ehepartner;
  • für eine Waise.

Mehr Informationen finden Sie in der Broschüre Hinterbliebenenpensionen im öffentlichen Dienst.

Wie erhält man den garantierten Mindestbetrag?

Der garantierte Mindestbetrag wird nicht automatisch bewilligt. Sie müssen einen Antrag auf den garantierten Mindestbetrag einreichen, und zwar bei der Behörde, die Ihre Pension gewährt und berechnet. 

Wie hoch ist der garantierte Mindestbetrag?

Ruhestandspension

Der garantierte Mindestbetrag für eine Ruhestandspension variiert je nach:

  • dem Grund für Ihre Pensionierung:
    • Pensionierung wegen Alters oder Dienstalters:  Es handelt sich um einen festen Betrag.
  • Pension wegen mangelnder körperlicher Eignung: Es handelt sich um einen Prozentsatz des Gehaltes.Ihrem Familienstand: Verheiratet oder alleinstehend (ledig, verwitwet, geschieden oder von Tisch und Bett getrennt).

Der garantierte Mindestbetrag für eine mangelnde körperliche Eignung kann 75 % des Maximums der Gehaltstabelle, in der Sie vor Ihrer Pensionierung eingestuft waren, nicht übersteigen.

Hinterbliebenenpension

Der garantierte Mindestbetrag für Hinterbliebenenpensionen ist ein fester Betrag.

Teilzeit

Falls Sie in Teilzeit tätig waren, wird der garantierte Mindestbetrag proportional angepasst.

Streichung oder Kürzung des garantierten Mindestzuschusses

Falls Sie noch andere Pensionen oder Renten beziehen, werden diese vollständig oder teilweise vom garantierten Mindestzuschuss abgezogen.

Falls Sie eine Tätigkeit ausüben, die einen gewissen Betrag übersteigt, kann Ihr Zuschuss gestrichen werden.

Für mehr Informationen über die garantierten Mindestbeträge für Ruhestandspensionen, lesen Sie die Broschüre Ruhestandspensionen im öffentlichen Dienst.

Für mehr Informationen über die garantierten Mindestbeträge für Hinterbliebenenpensionen, lesen Sie die Broschüre Hinterbliebenenpensionen im öffentlichen Dienst.