Antrag auf einen Corona-Elternurlaub

15 Mai 2020 - Die Föderalregierung hat beschlossen, einen neuen Elternurlaub ins Leben zu rufen, damit Eltern ihre beruflichen und elterlichen Pflichten besser aufeinander abstimmen können. Er ermöglicht es Eltern, die mindestens ein Kind haben, das unter 12 Jahren oder, falls es eine Behinderung aufweist, unter 21 Jahren alt ist (in bestimmten besonderen Situationen entfällt für Kinder mit Behinderung die Altersgrenze sogar ganz), Ihre Arbeitszeit während des Zeitraums vom 1. Mai bis zum 30. Juni 2020 auf eine Halbzeit oder um ein Fünftel zu verkürzen.

Wie reichen Sie den Antrag ein?

  1. Der erste Schritt besteht darin, Ihren Arbeitgeber von Ihrem Wunsch, einen Corona-Elternurlaub in Anspruch zu nehmen, zu benachrichtigen und seine Zustimmung zu erhalten.
  2. Zuerst muss der Arbeitgeber seinen Teil des elektronischen Antrages ausfüllen.
  3. Sobald der Arbeitgeberteil ausgefüllt ist, bekommen Sie eine E-Mail mit einem Link, unter welchem Sie Ihren eigenen Teil des elektronischen Antrages ausfüllen können.

Achtung: Auch wenn Sie sich bereits in gewöhnlichem Elternurlaub befinden und Sie diesen Elternurlaub in einen Corona-Elternurlaub (für dasselbe Kind und mit derselben Arbeitszeitverkürzungsbruchzahl: 1/2 bzw. 1/5) umwandeln möchten, müssen Sie Ihren Arbeitgeber benachrichtigen. Ihr Arbeitgeber kann dann unmittelbar einen vereinfachten elektronischen Antrag beim LfA einreichen und Sie davon in Kenntnis setzen. In einem solchen Fall brauchen Sie keine weiteren Formalitäten zu erledigen.

Weitere Informationen

Gehen Sie auf die Website des LfA.

Verfasser Landesamt für Arbeitsbeschaffung