Sie bekommen ein Baby? Sie finden hier ein Stufenplan um Ihre Geburtsprämie zu beantragen!

10 November 2017 - Die Geburtsprämie ist eine einmalige Prämie, die die Eltern bei der Geburt eines Kindes erhalten. Diese Prämie wird nicht automatisch ausgezahlt. Die Eltern müssen es selber beantragen.

Alle Informationen zum Beantragungsverfahren finden Sie auf der Webseite der öffentlichen Kindergeldkasse, FAMIFED. 

Was müssen Sie tun?

Ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat (24 Wochen) können Eltern über den Arbeitgeber des Vaters einen Antrag auf Geburtsprämie stellen. Das Antragsformular Geburtsprämie finden Sie auf der Webseite von FAMIFED.

Füllen Sie das Formular aus, unterzeichnen Sie es und schicken Sie es der Kindergeldkasse zurück. Die biologische Mutter des Kindes erhält (frühestens) ab dem achtsten Schwangerschaftsmonat die Prämie auf ihr Bankkonto.

Möchten Sie gerne die Geburtsprämie noch vor der Geburt Ihres Kindes erhalten? Das ist möglich! Fügen Sie beim ausgefüllten Formular eine Bescheinigung Ihres Arztes oder Geburtshelfers zu, damit Sie bestätigen können, dass Sie seit mindestens fünf Monaten schwanger sind. Schicken Sie der Kindergeldkasse diese Dokumente.

Sind Sie nicht sicher bei welcher Kindergeldkasse Sie angeschlossen sind?

Drucken Sie über die Webseite von FAMIFED das Antragsformular Geburtsprämie aus, füllen Sie es aus und schicken Sie es (evtl. mit einem ärztlichen Attest) ausgefüllt und unterschrieben an FAMIFED, Rue de Trèves 70, 1000 Brüssel zurück. Wir untersuchen bei welcher Kindergeldkasse Ihre Akte angelegt werden soll. In Erwartung der Ergebnisse dieser Überprüfung sind wir für die vorläufige Auszahlung des Kindergeldes zuständig.

Auch wenn Sie nicht arbeiten und kein Sozialeinkommen beziehen, können Sie bei der öffentlichen Kindergeldkasse garantierte Familienleistungen erhalten.

Hinweis: Die Auszahlung des Kindergeldes wird automatisch eingeleitet, sobald das Kind beim Gemeindeamt eingetragen ist.