Hat Ihr Kind ab 18 Jahren Anrecht auf Kindergeld?

26 September 2017 - Ihr Kind ist 18 Jahre alt und folgt Hochschulunterricht (Hochschule, Universität oder andere anerkannte Ausbildung). Was müssen Sie tun um das Kindergeld weiter zu erhalten? FAMIFED, die öffentliche Kindergeldkasse, unterstreicht die Bedeutung des Kontrollformulars P7 und der Immatrikulationsbescheinigung der Schule.

Es sind zwei Situationen möglich:

  • Hochschulunterricht in der Französchen Gemeinschaft? Ihre Kindergeldkasse schickt Ihnen im Laufe des Monats September ein Formular P7. Sie füllen es aus und Sie fügen die Immatrikulationsbescheinigung der Schule, in der Ihr Kind immatrikuliert ist, hinzu. Diese Dokumente schicken Sie so schnell wie möglich an die Kindergeldkasse zurück, damit Sie eine Unterbrechung des Kindergeldes vermeiden können.
  • Hochschulunterricht in der Flämischen Gemeinschaft? In der Flämischen Gemeinschaft besteht ein elektronischer Bericht, welcher automatisch ausgetauscht wird zwischen Ihrer Kindergeldkasse und der Schule, in der Ihr Kind immatrikuliert ist. Auf der Grundlage dieses Berichts wird das Kindergeld weitergezahlt. Sie brauchen also nichts zu tun.

Zur Erinnerung: Ihr Kind genießt einen bedingungslosen Anspruch auf Kindergeld bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres (bis zum 21. Lebensjahr für Kinder mit einer Behinderung oder Einschränkung). Über das 18. Lebensjahr hinaus und bis zur Vollendung des 25. Lebensjahr, hängt das Anrecht auf Kindergeld von der Situation des Kindes ab.

Weitere Informationen?

Lesen Sie mehr auf der Website von FAMIFED.

 

Verfasser Famifed - Föderale Agentur für Kindergeld